Studie zur Erfolgsaussicht der Energiewende

Solarparks, Windräder, Wasserkraft und Geothermie – Experten zufolge ließe sich so die Energieversorgung bis 2050 weltweit komplett auf regenerative Energieträger umstellen. Das Konzept der Forscher: Alles komplett elektrifizieren. Da wo es nicht so klappt, wie z.B. beim Antrieb von Flugzeugen, wird auf Wasserstoff gesetzt, erzeugt mit Hilfe von sauberem Strom.
Mehr zur Studie zur Energiewende

Was tun, wenn Solaranlagen aus der Förderung fallen?

2021 fallen die ersten Photovoltaikanlagen aus der Solarförderung.
Wie Eigentümer kleinerer Anlagen nach dem Wegfall der Einspeisevergütung weiterbetreiben können, erfahren Sie hier.

Energiewende im Heizungskeller

Der Energiefresser Nr. 1 in privaten Haushalten ist eine alte Heizungspumpe. In Deutschlands Heizungskellern entspricht ein Großteil der Pumpen nicht mehr dem Stand der Technik, sie arbeiten ineffizient! Der Austausch einer alten Pumpe lohnt sich. mehr

STAgenda 21 zum Thema Laubbläser und Laubsauger

Informationen zum sinnvollen Einsatz der Geräte. mehr

Heizstrahler – ineffizient und klimaschädlich

Terrassen-Heizstrahler sorgen für ein warmes Plätzchen im Freien, auch an kühlen Tagen oder Abenden. Sie liegen bei der Außengastronomie im Trend und erfreuen sich auch im privaten Bereich zunehmender Beliebtheit. mehr

Wärmedämmung: Zu wichtig, um sie in Frage zu stellen!

Nichts spricht gegen eine gute Wärmedämmung. Dennoch ist ihr Ruf schlecht. Kritisiert wird vor allem die Außenwanddämmung mit Styropor. Verbraucher sind verunsichert. mehr

Natürliche Dämmstoffe – ein Beitrag zum Klimaschutz

Um das klimapolitische Ziel, einen „klimaneutralen Gebäudebestand bis 2050“, zu erreichen, ist es
notwendig, den Energieverbrauch in Gebäuden deutlich zu senken. mehr

Steigerung der E-Mobilität und Nutzung des ÖPNV

Der STAgenda 21 Arbeitskreis Energie und Klimaschutz und der Arbeitskreis Verkehr haben verschiedene Maßnahmen zur Steigerung der E-Mobilität und der Nutzung des ÖPNV zusammengetragen und auf ihre mögliche Umsetzung in der Stadt Starnberg geprüft. mehr