Einladung zum öffentlichen Vortrag am 17. März 2022 um 19:30

„Der unsichtbare Wohnraum“

Wohnungsmangel, Klima- und Landschaftsschutz zusammen denken
im großen Sitzungssaal des Landratsamtes
Strandbadstr. 2, Starnberg
Referentin: Andrea Gebhard, Landschafts- und Stadtplanerin;
Präsidentin der Bundesarchitektenkammer
Anmeldung erforderlich an klimaschutz@lra-starnberg.de

Friedensdemo am 2.3.2022 (Aschermittwoch) um 18:00 Uhr am Königsplatz in München

Anlässlich des Angriffs auf die Ukraine findet eine Großdemo statt. Bitte kommt Alle!

PV-Speicher-Förderung in Bayern neu aufgelegt

Der Freistaat Bayern setzt die Förderung für Solarspeicher in 2022 fort. Die elektronische Antragsplattform ist seit Anfang Februar für neue Anträge freigeschaltet.
Ab Februar 2022 beträgt die Mindestkapazität für den Speicher 5 kWh (bzw. 5 kWp Mindestleistung der zugehörigen PV-Anlage). Der Förderbetrag, den man dann erhalten kann, beträgt 500 Euro.
Für jede zusätzliche Kilowattstunde an Kapazität erhöht sich der Förderbetrag um 75 Euro.
Das Ministerium hat dazu ein Merkblatt veröffentlicht.

Online-Veranstaltung am 17.Mai 2021 um 19.00 Uhr zu Gesundheit – Ernährung – Klimaschutz

Näheres finden Sie in der Presseerklärung zum Herunterladen.
Eine Anmeldung zum Online-Event ist nicht erforderlich. Direkter Zugang zum virtuellen Seminarraum: http://www.lk-starnberg.de/klimaschutz_ah

25.09.2020 Klimastreik – mit „Fridays for Future“ auf die Strassen!

Achtung! Der Klimastreik auf der Theresienwiese wurde abgesagt wegen der dramatisch steigenden Neuinfektionen mit Corona in München.

Am 25. September 2020 plant „Fridays for Future“ den nächsten globalen Klimastreik und kehrt damit zurück auf die Straßen. Die Klimakrise macht auch in Zeiten von Corona keine Pause. Sie muss wieder zurück ins öffentliche Bewusstsein. An tausenden Orten weltweit werden Protestaktionen stattfinden unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften, so auch in München auf der Theresienwiese um 14.00 Uhr. Mehr erfahren sie unter <newsletter@umweltinstitut.org>
Warum gerade jetzt?
Im Oktober beim EU-Gipfel wird über die europäischen Kimaziele als Beitrag zum Pariser Klimaabkommen entschieden. Deutschland hat den Vorsitz und Einfluss darauf, dass die EU-Staaten beschließen, die Treibhausgas-Emissionen bis 2030 um mindestens 65 Prozent zu reduzieren. Nur so können wir unseren Beitrag dazu leisten, dass die Erderwärmung nicht die kritische 1,5-Grad-Schwelle überschreitet.
Deshalb gerade jetzt!

„Earth Night 2020“

„Wenigstens eine dunkle Nacht pro Jahr“: Das ist das Motto der Earth Night, die vorsieht, dass Menschen ab 22 Uhr bis zur Morgendämmerung das Licht reduzieren oder ausschalten. Sie findet ab sofort jedes Jahr zum September-Neumond statt. Dieses Jahr (2020) ist das der 17. September. Initiator der Aktion ist die ehrenamtliche Organisation „Paten der Nacht“, die sich bundesweit bezüglich der Eindämmung der Lichtverschmutzung engagieren.
Die Stadt Starnberg signalisierte Unterstützung für die „Earth Night“. Am 17.09.2020 sollen von 22 Uhr ab die Starnberger BürgerInnen möglichst alle künstlichen Lichtquellen im Freien reduzieren oder abstellen.

Wo bleibt die Umsetzung des Konzepts „Lebendiges Starnberg“?

Im Juli 2019 stimmte der Starnberger Stadtrat einstimmig für das STAgenda-Verkehrskonzept „Lebendiges Starnberg„. (Ziel ist es, Fuß-, Bus- und Radverkehr in der Stadt zu fördern, den motorisierten Individualverkehr (PKW, LKW) zu reduzieren und damit die Lebensqualität für alle zu steigern.) Bereits im Sommer hatten wir Maßnahmen vorgeschlagen, die wir Anfang 2020 zu kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen gebündelt in den Verkehrsausschuss einbrachten.

Doch zu konkreten Maßnahmen konnte sich der Stadtrat – bzw. manche Stadträte – bisher (noch) nicht durchringen. Der AK Verkehr sieht das Konzept gefährdet und wandte sich am 5. März deshalb mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit. Anlässlich der Neuwahl riefen wir zu mehr Mut und Entschlossenheit des neuen Gremiums auf.

Als Entscheidungshilfe für die bevorstehende Wahl haben wir sowohl Bürgermeister-Kandidaten als auch Stadträte gebeten, Position zum Konzept „Lebendiges Starnberg“ zu beziehen. Lesen Sie nach und bilden Sie sich Ihre Meinung!

Hier sind die kommentierten Statements der Stadträte.
Hier ist die kommentierte Bürgermeister-Befragung.

Solar-Prämie 2020

An der „Solar-Prämie 2019“ haben sich 40 Bürger im Landkreis Starnberg beteiligt. Fünf Bürger wurden ausgelost und erhielten als Gewinn eine Prämie von 500.- Euro. Neu bewerben können sich nun Landkreisbürger, die in 2020 eine neue Solaranlage auf ihrem Dach montieren und in Betrieb nehmen. Information und Bewerbung unter http://www.solarkampagne-sta.de/verlosung